Skip to Content

Home > Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Herford: Annem içi. Wer näht die roten Fahnen?

< Previous | Next >


Gülsun Karamustafa, Painting for Poster - 1977 First of May (Woman Constantly Sewing Red Flags with Her Sewing Machine), 1977 mixed media on paper, 84 x 62 cm. Courtesy the artist and BüroSarigedik

Gülsun Karamustafa, Painting for Poster - 1977 First of May (Woman Constantly Sewing Red Flags with Her Sewing Machine), 1977 mixed media on paper, 84 x 62 cm. Courtesy the artist and BüroSarigedik

Herford: Annem içi. Wer näht die roten Fahnen?

https://marta-herford.de/ausstellungen/annem-isci/


27.01.2024 - 28.04.2024
Marta Herford Museum für Kunst, Architektur, Design Goebenstraße 2-10, 32052 Herford
Eröffnung Fr 26.01., ab 18 Uhr

„Sind wir uns so fremd?“ fragten sich Arbeitsmigrantinnen* in der BRD und schlossen sich zusammen. Feministische und politische Bündnisse der 70er Jahre bilden den Ausgangspunkt der Gruppenausstellung. Ihr Aktivismus wurde von Poesie, Musik und bildender Kunst inspiriert und geleitet.

Ausgehend von diesen historischen Ereignissen zeigt die Ausstellung „Annem içi [Meine Mutter ist eine Arbeiterin] – Wer näht die roten Fahnen?“ künstlerisch soziologisch geprägte Werke wie „Turkish Immigrants“ (1977-2016, dt. Türkische Immigrant*innen) von Nil Yalter, sozialistisch engagierte Arbeiten wie „Woman Constantly Sewing Red Flags with her Sewing Machine“ (1977, dt. Frau näht permanent rote Fahnen mit ihrer Nähmaschine) von Gülsün Karamustafa oder ein autobiografisches Gedicht über die in Deutschland arbeitenden Eltern von Semra Ertan. Die Gruppenausstellung erzählt von direkten und indirekten Zusammenschlüssen zwischen „Gastarbeiter*innen“ und Künstler*innen gegen Diskriminierung, Rassismus und Gewalt.

Eingetragen am: Donnerstag, 11.01.2024
Letzte Änderung: Freitag, 12.01.2024


Ihre Stimme Fehler oder Änderung mitteilen